Suche
Suche Menü

Gemeinsame Runde im Juni: Führung 4.0

Auch im Juni konnten wir uns wieder über einen spannenden Vortrag freuen. Dieses Mal stellte uns unser Mitglied Manuela Wloch Führung 4.0 vor. Dabei ging es Manuela vor allem darum aufzuzeigen welche Chancen eine Führungskraft hat, um die Potenziale der Mietarbeiter*innen zu fördern und zu fordern. Manuela selbst hält gerade den Aspekt der Vorbildfunktion für elementar wichtig und sagt: „Natürlich hängt der Führungsstil zum größten Teil von der Persönlichkeit und den Werten jedes einzelnen ab, jedoch glaube ich das gerade der Gedanke einer Führungskraft die gleichzeitig der Coach der MA*innen ist eine Vielzahl an Möglichkeiten inne hat.“

Wir freuen uns auf Dich bei der nächsten gemeinsamen Runde, beim Meet Us oder bei anderen Veranstaltungen!

Online Marketing: Gemeinsame Runde im Mai

Jeden Monat treffen sich die Wirtschaftsjunioren Bonn / Rhein-Sieg, am ersten Dienstag des Monats. Die „Gemeinsame Runde“ ist dabei mehr als ein Stammtisch, es ist Platz für gemeinsame Arbeit an Projekten, den geselligen Austausch und regelmäßige Vorträge zu Fachthemen.

Im Mai konnte unser Mitglied Omar, Gründer von Cube Vision, einen Einblick in seine Arbeit gewähren. Damit stand das Thema Online-Marketing und wie es anzugehen ist im Mittelpunkt, es gab sogar noch Hinweise zu möglichen Fördermitteln. Seinen Vortrag fasste Omar selbst zusammen: „Online Marketing muss als Ganzes geplant und gedacht werden und den Kunden in den Mittelpunkt stellen. Dabei beginnt schon auf der eigenen Webseite.“

Der Ausklang der gemeinsamen Runde fand über die Plattform Wonder.me statt. Hier kann man mit seinem Avatar per Mausklick in kleinen Runden Gespräche führen und locker in den Austausch kommen.

Hast auch Du Lust auf eine Runde an unterschiedlichen Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, die dennoch einiges eint: Sich und seine Umwelt verbessern und Verantwortung zu übernehmen? Wir freuen uns auf Dich bei der nächsten gemeinsamen Runde, beim Meet Us oder bei anderen Veranstaltungen.

Twinning event between JCI Ukraine, JCI Cologne, and JCI Bonn on Thursday evening, 29.04.2021

On a warm Thursday evening 40 energetic people from different locations and regions as Dnirpo, Kiev, Poltava, Uzhgorod (Ukraine), and Cologne, Bonn (Germany) gathered for an inspiring international exchange.


Each chapter presented itself, its region, and the top-3 of its JCI projects.


JCI Ukraine introduced a “Special hike to the Carpathian highlands for children with autism”, “ECOConciousUA”,  and “Online university”.


JCI Bonn continued with “Kauf1Mehr / Buy 1 More”, “1 Tag Azubi / 1 Day Apprentice”,  and “Unternehmerdialog / Entrepreneur dialogue”. 


JCI Cologne demonstrated “Gründerpreis / Founder prize”, “Dein nächstes Tun!-Event / Your Next Do! / Event”, and “Der Bewerbungsprozess / The Application process”.


Each of the projects stimulated a plethora of ideas and appreciations.
The chapters aligned to organize further events with a strong cooperation focus.


The final part of the event took place in WonderMe tool with flexible break-out rooms in the form of an active networking where multiple ideas of further collaborations appeared.

Wirtschaftsjunioren finden Erwähnung in IHK Veröffentlichungen

Die Wirtschaftsjunioren Bonn / Rhein-Sieg arbeiten eng mit der Industrie- und Handelskammer Bonn / Rhein-Sieg zusammen.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Junioren dann und wann in den Veröffentlichungen der IHK Erwähnung finden.

So haben wir uns sehr gefreut, dass sie IHK uns einen Platz in ihrer Mitgliederzeitschrift gegeben hat. In der aktuellen Ausgabe (2/21) informieren wir so über unsere Treffen. Immerhin geht die Zeitung an 30.000 Unternehmen in der Region.

Auch im Jahresbericht 2020 tauchen wir auf. Das ist der Bericht über die Arbeit der IHK, welche uns durch die Geschäftsstelle der WJ, sehr unterstützt. Die Vollversammlung der IHK, das Parlament der regionalen Wirtschaft, hat diesen Jahresbericht grade jüngst in ihrer März-Sitzung verabschiedet. Dass wir darin vorkommen zeigt die enge Verbundenheit von uns Junioren mit den ehrenamtlich engagierten und in der IHK organisierten Unternehmen. Wir freuen uns darüber und geben auch 2021 wieder alles.

https://www.ihk-bonn.de/ueber-uns/profil-leitbild-und-geschichte/jahresbericht

https://www.ihk-bonn.de/start/die-wirtschaft

Gemeinsame Runde im März

Die gemeinsame Runde Anfang März war, wie so oft, rund um einen Impulsvortrag arrangiert. Dieses Mal konnten wir ein Mitglied aus unserem Vorstand gewinnen, Ivan Kravchenko.

Sein Vortrag über den Vertriebsaufbau basierte auf seinen Erfahrungen und Erfolgen in diesem Bereich. Besonders das so oft gefürchtete Thema Kaltakquise war es dann auch, dass für einen angeregten Austausch gesorgt hat.

Die Teilnehmer, über 20 Mitglieder und Gäste, nutzten neben einem Teil für Fragen und Antworten auch die Gruppenräume um zu diskutieren.

Die Präsentation ist über Verein Online (in der Märzveranstaltung als Anhang) als Download verfügbar.

Weitere Informationen:
Maerz_Ivan_Vertriebsaufbau.pdf

Besuch der Sprecherin für schulische Berufs- und Weiterbildung Martina Hannen, MdL, bei den WJ Bonn/ Rhein-Sieg

Dienstag, 02. Februar 2021

Austausch Politik Wirtschaft
Im Gespräch bleiben auch in der Pandemie, Gelegenheit zum Austausch geben.

Bei der monatlich stattfinden Gemeinsamen Runde kommen die jungen Unternehmer der Region zusammen, um Neuigkeiten aus der Projektarbeit auszutauschen, die Vereinsaktivitäten zu organisieren und natürlich auch zu netzwerken. Den aktuell digitalen Austausch nutzen Mitglieder, Anwärter und Interessenten gleichermaßen und sind herzlich willkommen.  Jeden Monat sind besondere Persönlichkeiten aus der Region, der Politik und der Wirtschaft als Gastsprecher geladen:Im Februar freuten sich alle Anwesenden über den Beitrag der Landtagsabgeordneten Martina Hannen (FDP).

Sie folgte der Einladung von Mitglied Kirsten Becker: Beide hatten sich bei der Veranstaltung „Know-How-Transfer kennengelernt. In deren Rahmen Kirsten Becker die Abgeordnete zwei Tage im Landtag begleiten und Einblicke in ihre Arbeit erhalten konnte. Beide verbindet das besondere Thema Jugend und Bildung. Jungen Menschen den Einstieg ins Berufsleben zu ebnen, Fachkräfte in den Betrieben zu sichern und eine Brücke zu den Schulen zu schlagen um den Fachkräftenachwuchs sichern können.

Zu diesem Thema gesellte sich auch Viktoria Kraus vom Amt für Schule und Bildungskoordinierung zum Gespräch. Sie koordiniert den Übergang von Schule und Beruf im Rahmen der Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) in der Region. 

Kraus und Hannen wissen: Betriebspraktika, Tage der offenen Betriebe, Berufsinformationstage sowie Schnuppertage fehlen aufgrund der Pandemie bei der Berufsorientierung. Alle waren sich einig, die Lernenden brauchen gerade aktuell Unterstützung, Zuspruch von Mut, aber auch digitale Angebote und glaubwürdige Fürsprecher, um eigenverantwortliche Entscheidungen über ihre berufliche Zukunft zu treffen. So versicherte Timo Trog als Vorsitzender der WJ, die regionale Aktion aus den Reihen der Wirtschaftsjunioren bestens zu unterstützen

Die WJ Bonn/Rhein Sieg wollen auch beiden Gastsprecherinnen bei ihrer Aufgabe Helfen den Vermittlungsprozess zwischen freien Ausbildungsplätzen und interessierten Auszubildenden in der dualen Ausbildung zu verbessern, dafür wird eigens ein neuer und direkter Kommunikationsweg kreiert. 

Eine Herzensangelegenheit der WJ, die seitens der Politik in NRW auf den Weg gebracht wurde, ist die Einführung des Schulfachs Wirtschaft. Für diesen wichtigen und längst überfälligen Schritt gab es sehr viel Lob und Zuspruch aus den Reihen der Junioren. 

Sehr erfreut waren alle, dass Frau Hannen und Frau Kraus Über den offiziellen Veranstaltungsteil zum freien Netzwerken geblieben sind und sehr offen und ehrlich Fragen des Netzwerks beantwortet haben und sich auch am Austausch des Netzwerks aktiv beteiligt haben.

„Wirtschaftswissen im Wettbewerb“: Wirtschaftsjunioren zeichnen Schüler im Kreis aus

Bild: Kirsten Becker und Timo Trog (beide WJ Bonn) überreichen Kursleiter Achim Werner (v. r. n. l.) die ersten Ausgaben von „Simplify Wissen“ für die Schüler*innen des Anno Gymnasiums Siegburg und danken für die Teilnahme am Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“.

Schlauste Schüler kommen von Lohmarer Gymnasium 

Bonn. Die Wirtschaftsjunioren Bonn / Rhein-Sieg haben die Kreissieger im Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ gekürt. Gewonnen haben drei Schüler des Gymnasiums Lohmar. Sie freuen sich nun gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer über einen Zuschuss von 1.000 Euro zur nächsten Klassenfahrt. Gespendet wurde der Betrag von der Volksbank Köln Bonn eG. 

Einen weiteren Preis stellt die Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG: einen Klassensatz des Magazins „simplify Wissen“ für den Kurs Sozialwissenschaften des Anno Gymnasiums in Siegburg. Kursleiter Achim Werner freut sich mit den Schülerinnen und Schülern und nahm die ersten Ausgaben in Empfang (siehe Foto). 

Bundesweit stellten sich über 20.000 Schüler den 40 Multiple-Choice-Fragen zu den Themen Wirtschaft, Politik, Internationales, Finanzen und Digitalisierung. Die erfolgreichsten Teilnehmer aus den Kreisen treten beim Bundesfinale gegeneinander an.

„Deutsche Schüler lernen leider sehr wenig über wirtschaftliche Zusammenhänge in der Schule“, bemängelt Manuela Wloch, Projektleiterin „Wirtschaftwissen im Wettbewerb“ der Wirtschaftsjunioren Bonn/Rhein-Sieg. „Dabei gehört wirtschaftliches Verständnis klar zur Allgemeinbildung und ist Grundlage für das Verständnis vieler politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen. In den Schulen werden aktuelle Trends kaum behandelt und manchmal sogar ein negatives Unternehmerbild vermittelt. Wie soll da ein Gründergeist entstehen? Deswegen gehen wir jungen Unternehmer in die Schulen, um wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln und für das Unternehmertum zu begeistern“, ergänzt Wloch.

Umso so erfreulicher sind die tollen Ergebnisse der Kreisteilnehmer. Die Wirtschaftsjunioren veranstalten „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ seit über 15 Jahren in Zusammenarbeit mit Schulen im gesamten Bundesgebiet. Mit dem Quiz, an dem Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen aller allgemeinbildenden Schulen teilnehmen können, soll das Interesse junger Menschen an Wirtschaftsthemen geweckt werden. Interessierte Schüler*innen und Lehrer*innen können sich gerne jetzt schon für den Wettbewerb 2021/2022 unter https://www.wjd.de/projekte/wirtschaftswissen-im-wettbewerb-www bewerben.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind der mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft der größte deutsche Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Milliarden Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Sie sind als größtes Netzwerk junger Wirtschaft in Deutschland mit 214 Mitgliedskreisen vor Ort präsent. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Neujahrsempfang: Galadinner und Drinks zusammen in Zeiten von räumlicher Distanz

Reich gedeckte Tische und volle Gläser beim Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren 

Bonn – Koblenz- Eckernförde – Stuttgart – München 

Zusammen Plaudern, Murmeln, Tuscheln, Lachen. Zum 1. Mal sind die jungen Unternehmer aus Bonn/ Rhein-Sieg am Jahresanfang in einem digitalen Format zum Feiern zusammengekommen. 

Ausgelassene Stimmung herrschte beim Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren Bonn/ Rhein-Sieg. Beachtliche 40 Gäste folgten am Freitagabend der Einladung und schalteten sich auf die digitale Plattform zu. Kreissprecher Timo Trog freut sich auf ein erfolgreiches neues Jahr mit neuen Projekten und großen Aufgaben und Pastpresident Sergej Borkenhagen bedankte sich für die tolle Gemeinschaft und Stärke im vorangegangenen Jahr voller neuer Herausforderung.

Geschäftsführer Tobias Imberge attestierte der regionalen Wirtschaft in eine positive Entwicklung und Innovationsstärke im Hinblick auf die Digitalisierung, Flexibilität und Dynamik im vergangenen Jahr.  Florian A. Gloßner als Vertreter des WJ-Bundesvorstandes durfte Fördermitglied Waldemar Weber, einem Bonner Unternehmer aus Leidenschaft für seine Verdienste mit der Verleihung der goldenen Juniorennadel ehren. Die Barmer lud zum gemeinsamen, interaktiven Live-Cooking nach dem Konzept von Dr. Ambrosius aus Bonn ein. Und Hello Cocktail aus Bonn packte liebevoll die Getränkezutaten, sodass Mike Dötzer von der munich Cocktail Academy als fünffacher deutscher Meister im Bartendering sicher sein konnte, dass alle zu Hause die richtigen Zutaten für die Drinks griffbereit haben. Nach dem Mitmachevent ging es in die Break-Out Rooms zum Genießen der Getränke und Speisen und zum Leben der Kernkompetenz der WJ: dem Netzwerken. Ehemalige Junioren, Vertreter des Industrie- und Handelsklubs Bonn, WJ Kreissprecher Pascal Palm aus Köln und viele mehr genossen samt Begleitern, Partnern,Freunden und Familienso den Smalltalk und den Austausch in „loungeartiger“ heimischen Atmosphäre.

Vorstand 2021 gewählt

Das Führungsteam 2021: Past President Sergej Borkenhagen, Geschäftsführer Tobias Imberge, Vorstände Mark Blumberg und Ivan Kravchenko und Vorsitzender Timo Trog (v.l.n.r., es fehlt Manuela Wloch)

Die Wirtschaftsjunioren Bonn/Rhein-Sieg e. V. haben bei ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Der neue Vorstandsvorsitzende Timo Trog löst Sergej Borkenhagen ab, der den Vorstand als Past-President weiter unterstützen wird. Als Stellvertreter fungieren Manuela Wloch, Ivan Kravchenko und Mark Blumberg.

Der Unternehmer und Malermeister Timo Trog aus St. Augustin übernimmt das Amt des Vorstandssprechers zum 1. Januar: „Die Aufgaben sind angesichts der momentanen wirtschaftlichen Lage anspruchsvoll, aber es ist mir eine große Freude und Verantwortung, die Stimme der jungen Wirtschaft in unserer Region zu vertreten.” Unterstützt wird er von Sergej Borkenhagen, Geschäftsführer X-PHYSIO, Karrierecoach und Führungskräfte-Entwicklerin Manuela Wloch, Ivan Kravchenko, Gründer und CEO CoreWillSoft und Mark Blumberg, Geschäftsführer Blumberg Consulting.

Gerade in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Lockdowns sei für die Wirtschaftsjunioren, die vom persönlichen Miteinander und Austausch leben, das kommende Jahr eine Herausforderung. Trog: „Neue an die Zeit angepasste Formate und Projekte müssen schnell auf den Weg gebracht werden, um den Verein weiterhin sicher für die Zukunft aufzustellen. Nur gemeinsam können wir im Verband diese neuen Wege beschreiten und wir werden uns dabei vor allem den Vorteilen der Digitalisierung bedienen.“, 

Der langjährige Unternehmer und Investor ist international gut aufgestellt und hat sich als Ziel gesetzt, die Region weiter zu stärken, Möglichkeiten von Weiterbildungen zu schaffen und die Unternehmen international besser zu vernetzen.

„In der schnelllebigen Welt brauchen wir Mut, um neue Märkte zu schaffen, Prozesse neu zu denken und intelligente Technologien zu entwickeln”, fügt Trog hinzu: „Wir müssen uns gerade jetzt in dieser angespannten Zeit, mit klarem Verstand und objektiver Bewertung und unter Einbezug aller Faktoren, unserer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Dazu gehört auch der stetige Austausch zwischen der Wirtschaft und der Politik, wie beispielsweise beim Know-how-Transfer.“

Über die Wirtschaftsjunioren Deutschland

Die Wirtschaftsjunioren sind mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern in Deutschland, der größte Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren und kommen aus allen Bereichen der Wirtschaft. Sie gehören dem internationalen Weltverband “Junior Chamber International (JCI)” mit rund 200.000 Mitgliedern an und sehen sie sich als Mitgestalter der Zukunft dieses Landes.

Über die Wirtschaftsjunioren Deutschland

Die Wirtschaftsjunioren sind mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedern in Deutschland, der größte Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren und kommen aus allen Bereichen der Wirtschaft. Sie gehören dem internationalen Weltverband “Junior Chamber International (JCI)” mit rund 200.000 Mitgliedern an und sehen sie sich als Mitgestalter der Zukunft dieses Landes. In der Region Bonn/Rhein-Sieg engagieren sich derzeit über 80 Mitgliedern in Projekten rund um Bildung, Wirtschaft und Politik.

Kauf1Mehr 2020 ist geschafft und war ein Riesenerfolg!

Schulmaterialien Sammlung bei Rewe in Alfter

Über 200 Kinder konnten wir unterstützen mit Sachspenden im Wert von über 3.000€! Und das in diesem schwierigen Jahr! Herzlichen Dank für die Unterstützung! 

Bei Galeria und Thalia wurden die Quittungen zu den Spenden gesammelt und daher konnten wir nachvollziehen, wieviel dort zusammenkam. 

Thalia: 450,88 € 
Galeria: 547,76€ 

An Geldspenden kamen erstmalig knapp über 1.000€ zusammen, für die wir fleißig eingekauft haben! 

Wir danken Ihnen allen für die tatkräftige Unterstützung und würden uns freuen, wenn Sie in 2021 wieder dabei sind! 


Mit freundlichen Grüße, 

Daniel Held 
Projektleiter Kauf1Mehr 

Marke Köln